Mittwoch, 20. Februar 2019

Passwort vergessen?
Dienstag, 05 Januar 2016

Neubewertung von Paprikaextrakt (E 160c) und Dimethyldicarbonat (DMDC, E 242)

Hygiene & HACCP | QM & QS | Recht & Normen | Technologie | Gesundheit

Neubewertung von Paprikaextrakt (E 160c) und Dimethyldicarbonat (DMDC, E 242)
© Tim Reckmann / pixelio.de

Das EFSA-Panel „Food Additives and Nutrient Sources added to Food“ (ANS) hat auf seiner Homepage Stellungnahmen zur Neubewertung von Zusatzstoffen veröffentlicht:

  • Im Rahmen der Neubewertung von Paprikaextrakt E 160c wurden keine Bedenken hinsichtlich Genotoxizität und Kanzerogenität erkennbar. Das Panel legte einen ADI-Wert von 24 mg/kg Körpergewicht/Tag für E 160c fest. Eine Abschätzung der Verzehrsmengen zeigte, dass dieser ADI-Wert nicht überschritten wird.
  • Dimethyldicarbonat (DMDC, E 242) ist als Zusatzstoff für bestimmte Anwendungen bei Getränken zugelassen. Im Enderzeugnis darf der Stoff jedoch nicht mehr nachweisbar sein. DMDC zerfällt in Lösungen schnell zu Methanol und Kohlendioxid oder reagiert mit Bestandteilen der Getränke, daher wurde der Schwerpunkt der Risikobewertung auf Methanol und die Reaktionsprodukte Dimethylcarbonat (DMC), Methylethlycarbonat (MEC) und Methylcarbamat (MC) gelegt. Das Panel kommt zu dem Schluss, dass bei den derzeitigen Verwendungsmengen keine Sicherheitsbedenken bestehen. Die vorliegenden toxikologischen Daten sind jedoch nicht ausreichend, um einen ADI-Wert festzulegen.

QUELLEN:

www.efsa.europa.eu/sites/default/files/scientific_output/files/main_documents/4320.pdf

www.efsa.europa.eu/sites/default/files/scientific_output/files/main_documents/4319.pdf

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Werken:

Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag