Passwort vergessen?
Dienstag, 20 Dezember 2016

Leitlinien: Neuartige und traditionelle Lebensmittel

QM & QS | Recht & Normen

Leitlinien: Neuartige und traditionelle Lebensmittel

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat zwei Leitliniendokumente zu neuartigen Lebensmitteln bzw. traditionellen Lebensmittel aus Drittländern veröffentlicht, die helfen sollen zu gewährleisten, dass diese Lebensmittel sicher sind, bevor Risikomanager entscheiden, ob sie in Europa in Verkehr gebracht werden können. Die EFSA entwickelte die Leitlinien nach Verabschiedung der neuen europäischen Verordnung über neuartige Lebensmittel im November 2015.

Mit der neuen Verordnung, die die vorherige aus dem Jahr 1997 ersetzt und im Januar 2018 in Kraft tritt, wird ein zentrales Bewertungs- und Zulassungsverfahren eingeführt. EU-Risikomanager werden über die Marktzulassung neuartiger Lebensmittel entscheiden und können zur Bestätigung deren Sicherheit die EFSA um die Durchführung einer wissenschaftlichen Risikobewertung ersuchen.

HINTERGRUND:
Neuartige Lebensmittel sind Lebensmittel und -zutaten, die vor dem 15.05.1997 in der EU noch nicht in nennenswertem Umfang für den menschlichen Verzehr verwendet wurden ‒ traditionelle Lebensmittel als Untergruppe neuartiger Lebensmittel sind Lebensmittel, die in Ländern außerhalb der EU traditionell verzehrt werden.

QUELLE:
► Pressemitteilung der Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) vom 10.11.2016

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Behr's Verlag