Dienstag, 17. Oktober 2017

Passwort vergessen?
Dienstag, 08 August 2017

EFSA untersucht Ursprung vereinzelter BSE-Fälle

Hygiene & HACCP | QM & QS

EFSA untersucht Ursprung vereinzelter BSE-Fälle

In der EU werden nach wie vor vereinzelte Fälle von Boviner Spongiformer Enzephalopathie (BSE) bei Rindern gemeldet. Die wichtigste Maßnahme zur BSE-Bekämpfung in der EU ist ein Verbot der Verwendung von tierischen Proteinen im Viehfutter. Sechzig Fälle von klassischer BSE (auf den Menschen übertragbar) sind bei Rindern gemeldet worden, die nach der Durchsetzung des EU-Verbots in 2001 geboren wurden ‒ kein Tier gelangte in die Lebensmittelkette.

Die EU-Kommission hat die EFSA ersucht, ob die genannten Fälle durch kontaminierte Futtermittel verursacht wurden oder spontan, d. h., ohne erkennbare Ursache, auftraten. Die Experten der EFSA sind zu dem Ergebnis gelangt, dass kontaminiertes Futter die wahrscheinlichste Infektionsquelle ist, da der BSE-Erreger die Fähigkeit besitzt, über viele Jahre infektiös zu bleiben. Die betroffenen Rinder können kontaminiertem Futter ausgesetzt gewesen sein, da sich der BSE-Infektionserreger möglicherweise an Orten befand, wo Futter gelagert oder gehandhabt wurde. Eine zweite Möglichkeit ist, dass kontaminierte Futtermittelzutaten aus Nicht-EU-Ländern eingeführt wurden. Die EFSA-Experten konnten weitere Ursachen nicht ausschließen, da sich die Untersuchung einzelner Fälle schwierig gestaltete. Einschränkungen hierbei waren etwa die lange Inkubationszeit der Erkrankung und der Mangel an detaillierten Informationen seitens der landwirtschaftlichen Betriebe, die zum Zeitpunkt der Rückverfolgungsuntersuchung zur Verfügung standen.

HINTERGRUND:
Die Experten der EFSA haben eine Reihe von Empfehlungen zur Aufrechterhaltung und Stärkung des EU-Überwachungs- und Meldesystems sowie im Hinblick auf die Bewertung verfügbar werdender neuer wissenschaftlicher Daten gemacht.

QUELLE:
► Pressemitteilung der EFSA vom 13.07.2017

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag