Sonntag, 25. Oktober 2020

Passwort vergessen?
Dienstag, 07 Juli 2020

Lebensmittel sind deutlich über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus genießbar

Hygiene & HACCP

Lebensmittel sind deutlich über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus genießbar

Das Ergebnis eines Langzeittests einer Umweltschutzorganisation in Zusammenarbeit mit dem KIN Lebensmittelinstitut Neumünster zeigt: Lebensmittel wie Eier, Tofu oder Käse verderben nicht, sobald ihr Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) verstreicht, sondern sind oftmals noch monatelang haltbar und genießbar. Im Kühlschrank gelagerte Eier hielten sich ganze 112 Tage nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch in der obersten Güteklasse, danach wären sie zum Backen, aber nicht roh weiterhin genießbar gewesen. Naturjoghurt im Becher, original verpackter Käse am Stück, Tofu und Tortellini mit Käse in eingeschweißten Packungen sind sogar ein halbes Jahr nach dem Einkauf und monatelang abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum noch einwandfrei. Original verpackte Salami in der veganen und der Fleisch-Variante war in beiden Fällen zusätzliche 85 Tage genießbar, die eingeschweißten Falafel-Bällchen brachten es auf immerhin 49 geschenkte Tage. 22 Tage nach Ablauf des MHD war der eingeschweißte Käse in Scheiben nicht mehr genießbar. Zu den Gründen für Testabbrüche zählten erhöhte Keimzahlen, Schimmelbildung sowie Abweichungen in Optik, Geschmack oder Geruch.

Solange die Ware richtig gelagert werde, sei das Risiko für den Verbraucher extrem gering, sowohl für die Gesundheit als auch für die Qualität. Sehr viele Menschen verwechselten noch immer das Mindesthaltbarkeitsdatum mit dem Verbrauchsdatum, das angibt, wann ein Produkt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr verzehrt werden sollte. Die Vollmilch habe es sogar auf über siebzig zusätzliche Tage gebracht.

Das gibt Anhaltspunkte dafür die Berechnung des MHDs in vielen Unternehmen eventuell überdenken zu können.

QUELLE:
►  Meldung auf yumda.de vom 19.06.2020

Dr. Greta Riel

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag