Passwort vergessen?
Mittwoch, 27 März 2019

HACCP-Frage der Woche 13/2019

Hygiene & HACCP

HACCP-Frage der Woche 13/2019

Mohnsamen: Was sagt die neue EFSA-Bewertung?

Die reifen Samen des Schlafmohns (Papaver somniferum) werden aufgrund ihres Gehalts an Öl und Eiweiß zur Herstellung von Backwaren und Speiseöl verwendet. Der Milchsaft („Latex“) insbesondere der unreifen Kapseln wird zur Gewinnung von Opiumalkaloiden wie Morphin und Codein für pharmakologische
Zwecke genutzt. Bei maschinellen Ernten kann es jedoch passieren, dass Mohnsamen mit dem alkaloidhaltigen Mohnmilchsaft in Berührung kommen, sodass die Samen mit Morphin oder Codein kontaminiert werden. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat ihre Risikobewertung von Opiumalkaloiden in Mohnsamen aktualisiert und auch die „Evidenzbasis“ verbreitert, die bei der Berechnung eines möglichen Verbraucherrisikos zu berücksichtigen ist. Eine EFSA-Bewertung aus 2011 hatte eine unbedenkliche Aufnahmemenge oder akute Referenzdosis (ARfD) von 10 μg/kg Körpergewicht ergeben. Das neue Gutachten hat die unbedenkliche Aufnahmemenge von 10 μg/kg Körpergewicht
bestätigt, dieses Mal jedoch als „Gruppen-ARfD“, sodass neben Morphin auch der Codeingehalt von Mohnsamen bei der Berechnung der ernährungsbedingten Exposition berücksichtigt wird; denn neuere Daten hatten gezeigt, dass in einigen Proben von Mohnsamen die Codeinkonzentration wesentlich höher
sein kann als die von Morphin. Bestimmte Schritte der Lebensmittelverarbeitung können den Alkaloidgehalt von Mohnsamen um 25 bis 100 % verringern.

QUELLE:
Diese Frage und Antwort stammen aus „Food & Hygiene Praxis“, Ausgabe 03/2018

Weitere Informationen finden Sie in folgenden Werken:

HACCP leicht gemacht

Die Einführung und Umsetzung des HACCP-Systems inklusive Dokumentation und regelmäßiger Mitarbeiterschulung ist nach dem gültigen Hygienerecht auch für kleine und mittelständische Unternehmen Pflicht. Mit dem Praxisleitfaden "HACCP leicht gemacht" haben Sie alles zur Hand, was Sie zur kostengünstigen Einführung von HACCP in Ihrem Betrieb brauchen. Sie bekommen die optimale Unterstützung, um die gesetzlichen Anforderungen schnell und ohne großen Aufwand zu erfüllen – für einfach mehr Sicherheit bei der nächsten Kontrolle durch die Lebensmittelüberwachung.

 

Praxishandbuch Lebensmittelhygiene-Recht

Das „Praxishandbuch Lebensmittelhygiene-Recht" unterliegt einem ständigen Umbruch, der Lebensmittelunternehmer und die amtliche Lebensmittelüberwachung vor neue Herausforderungen stellt. Das „Praxishandbuch Lebensmittelhygiene-Recht“ liefert Ihnen alle relevanten Verordnungen und Vorschriften rund um das europäische und nationale Hygienerecht.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Hygiene Newsletter! Er erscheint 3x im Monat und versorgt Sie mit Informationen rund um die Branche.

Auch der Lebensmittelrecht Newsletter ist für Sie kostenlos! Er erscheint 1x im Monat.

Behr's Verlag