Donnerstag, 02. Dezember 2021

Passwort vergessen?
Montag, 19 April 2021

Essbare Algenschicht für die Verpackung von Lebensmitteln

Hygiene & HACCP

Essbare Algenschicht für die Verpackung von Lebensmitteln

Eine internationale Gruppe von Wissenschaftlern aus Indien und Russland hat essbare Lebensmittelfolien für die Verpackung von Obst, Gemüse, Geflügel, Fleisch und Meeresfrüchten entwickelt. Die Folien bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen. Sie sind unbedenklich und schonen die Umwelt. Zudem sind die Folien wasserlöslich. Die Folien wurden auf Basis des natürlich vorkommenden Algen-Biopolymers Natriumalginat hergestellt. Natriumalginat ist ein Lebensmittelzusatzstoff. Es handelt sich um das Natriumsalz der Alginsäure. Wie die Alginsäure auch wird das Natriumalginat aus Braunalgen gewonnen. In den Zellwänden von Braunalgen dient Natriumalginat als Stabilisator. Kommt Natriumalginat mit Calcium-Ionen zusammen, so bilden sich Gele, die ideale Eigenschaften für die Lebensmittelindustrie aufweisen. Die Gele aus Natriumalginat sind gefrier-, koch- und backstabil und werden in der Lebensmittelindustrie bereits als Überzugsmittel für Tiefkühlprodukte genutzt.

Zur Herstellung der Folie wurden die Alginatmoleküle mit einem natürlichen Antioxidans, der Ferulasäure, vernetzt. Das verstärkt die Folie und macht sie homogener. So wird die Haltbarkeit der Produkte verlängert. Die Lebensmittel bleiben aufgrund der antioxidativen Komponenten, die die Oxidationsprozesse verlangsamen, länger frisch. Darüber hinaus ist es möglich antivirale Wirkstoffe, wie z.B.  Knoblauch, Kurkuma und Ingwer hinzufügen und somit die Haltbarkeit zu verbessern. 

QUELLE:
► Meldung yumda.de vom 24.03.2021 sowie ein Eintrag auf lebensmittellexikon.de: Natriumalginat (E 104)

Dr. Greta Riel

 

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag