Passwort vergessen?
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: HACCP für Direktvermarktung

HACCP für Direktvermarktung 7 Jahre 4 Monate her #754

  • PULLED_TM
  • PULLED_TMs Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
Hallo zusammen!

Kurz zum Vorhaben / zur Situation:

Ich möchte - ausgehend von einem selbst bewirtschaften Bauernhof - eine Direktvermarktung für Schweinefleisch aufbauen. Die Tiere werden auf den eigenen Hof produziert. Sie sollen nun nicht mehr an Großschlachtereien gehen sondern von einem authentifizierten und amtlich zugelassenen Schlachtbetrieb (Kleinschlachterei) geschlachtet werden. Vom diesem Schlachtbetrieb werden die Tiere in der Form ganzer Schlachthälften wieder übernommen und auf dem eigenen Hof weiter verarbeitet. Die Weiterverarbeitung bezieht sich nicht auf das Zerlegen von Schlachthälften, sondern auf das unverzügliche Grillen / Räuchern. Das Endprodukt wird portioniert an den Verbraucher vakuumverpackt vermarktet und unter Umständen sogar postalisch versandt.

Für dieses Vorhaben ist ein HACCP-Konzept notwendig.

Meine Fragen:

Gibt es für die Direktvermarktung besondere Vorschriften? Wenn ja, welche sind das?

Ein HACCP-Konzept muss abgenommen werden? Wer macht dies?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Kann man sich zum Thema HACCP & Direktvermarktung irgendwo besonders gut einlesen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HACCP für Direktvermarktung 7 Jahre 4 Monate her #756

  • Lehmkuhl
  • Lehmkuhls Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 274
Hallo PULLED_TM,

es ist richtig, dass die Anwendung eines HACCP-Konzeptes für alle Unternehmen, die mit der Produktion, der Verarbeitung und dem Vertrieb von Lebensmitteln beschäftigt sind, verpflichtend ist.
Sobald man also mit Lebensmitteln in Berührung kommt, muss man ein HACCP-Konzept einführen.

Bei der Einführung eines HACCP-Konzeptes gibt es keine Unterschiede.
Man muss genauso eine Gefahrenanalyse durchführen und kritische Lenkungspunkte festlegen.
Das gesamte Konzept muss natürlich auf die jeweilige Situation vor Ort abgestimmt werden.
Das HACCP-Konzept muss immer aktuell sein und entsprechend dokumentiert werden.
Eine regelmäßige Systemüberwachung, die damit verbundene Überprüfung der Wirksamkeit und die Auswertung der Ergebnisse bilden zentrale Aufgaben innerhalb der Selbstkontrolle.

Eine Abnahme sowie die regelmäßigen Kontrollen finden durch die amtliche Lebensmittelüberwachung statt.
Kontrollorgane haben generell das Recht und den Auftrag die Herstellung der Lebensmittel zu überprüfen.
Hersteller sind daher verpflichtet, den Kontrollorganen bei der Wahrnehmung dieser Aufgaben behilflich zu sein.
Insbesondere muss der Zutritt gewährt werden, die erforderlichen Auskünfte gegeben werden und die Dokumentation bereitgestellt werden.

Bezüglich weiterer Informationen wende Dich doch mal an Deine Landesanstalt für Landwirtschaft / Landwirtschaftskammer.
Ansonsten gibt es noch einen Leitfaden „Hygiene - Leitlinie für Direktvermarkter“ unter folgendem Link: www.einkaufen-auf-dem-bauernhof.com/index.php?redid=310380

Schöne Grüße und Herzlich Willkommen im HACCP-Forum!
Sara Lehmkuhl
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: adminedv
Behr's Verlag