Dienstag, 09. August 2022

Passwort vergessen?
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Lieferrn, abgeben und weg

Lieferrn, abgeben und weg 10 Jahre 4 Wochen her #121

  • Chefkoch
  • Chefkochs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 38
Zeit ist Geld - leider auch bei unseren Lieferanten.

Die Ware ist gerade abgeladen und unser Lieferant möchte gleich los, da er noch einige Kunden auf der Tour hat. Wie ist das in der Praxis? Wie lange muss/sollte ein Lieferant warten, damit wir uns die Ware (insb. Frischwaren) ansehen und prüfen können? Mit welchen "Argumenten" können wir den Lieferanten überzeugen, etwas zu warten?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Lieferrn, abgeben und weg 10 Jahre 3 Wochen her #122

  • Druidelix
  • Druidelixs Avatar
Schau doch mal in den Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen Eures Lieferanten nach, dort solltest Du die erforderlichen Infos finden. Wenn es Probleme geben sollte, sprich den Lieferanten doch einfach mal drauf an, wie das geregelt ist.

Wenn ein Produkt zu beanstanden ist, dann kann er ad hoc oftmals auch nur wenig machen. Deshalb stehen oftmals Formulierungen in den Lieferbedingungen, die es erlauben bis zu 24/48 Stunden nach Lieferdatum zu reklamieren.

Gruß
Drui
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Lieferrn, abgeben und weg 9 Jahre 9 Monate her #279

  • Chefkoch
  • Chefkochs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 38
So im Detail ist das da nicht beschrieben.

Mir geht es mehr darum, wie ich den Lieferanten dazu bewegen kann, etwas länger zu warten, damit wir die Ware sichten können.

Dann können wir ggf. die ware gleich zurück geben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Lieferrn, abgeben und weg 9 Jahre 9 Monate her #305

  • Chefkoch
  • Chefkochs Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 38
Gibt es denn eine Vorschrift worin festgehalten ist, ob/wie lange der Lieferant warten muss und ob er die Ware gleich bei Beanstandung zurück nehmen muss?

Oder sind das in individuellen Lieferbedingungen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Lieferrn, abgeben und weg 9 Jahre 9 Monate her #306

  • Druidelix
  • Druidelixs Avatar
Mir geht es mehr darum, wie ich den Lieferanten dazu bewegen kann, etwas länger zu warten, damit wir die Ware sichten können.
Es kommt sicherlich immer auch auf die Ware selbst an. Bei TK-Ware beispielsweise stelle ich es mir äußerst schwierig vor, wenn der Lieferant darauf warten sollte, bis die Ware aufgetaut ist :) .

Spaß beiseite, hier gibt es sicherlich einen Interessenkonflikt. Der Lieferant möchte verständlicherweise zügig weiter, damit er auch die anderen Kunden pünktlich beliefern kann. Der Lebensmittelunternehmer benötigt für die Waranannahme evtl. individuell unterschiedliche Zeitansätze.
Bei einen guten Lieferanten (auch Erfahrungswerte) kann man wie bereits oben beschrieben auch nachträglich beanstanden. Der Lieferant will ja auch seinen Kunden nicht verlieren. Im Gegenzug wird der Unternehmer immer dann den Lieferanten wechseln, wenn es wiederholt zu Beanstandungen gekommen ist.

Was die Reglementierung betrifft, sind mir persönlich keine Vorgaben diesbezüglich bekannt, was aber nicht heißt, dass es so etwas nicht geben könnte. Ich werde mich diesbezüglich mal informieren. Individuelle vertragliche Abmachungen sind immer möglich, jedoch stehe ich auf dem Standpunkt, dass man nicht alles reglementieren muss. So wenig wie möglich, so viel wie nötig.

Gruß
Drui
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: adminedv
Behr's Verlag