Mittwoch, 11. Dezember 2019

Passwort vergessen?
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: IFS: Lieferant mit Heimarbeit

IFS: Lieferant mit Heimarbeit 4 Jahre 4 Monate her #867

  • Mints
  • Mintss Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
Hallo zusammen,

zum Thema Lieferanten erfährt man beim IFS Version 6 nicht wirklich viel, zumindest nicht das, was man gerade benötigt ;-) . In einem besonderen Fall eines Lieferanten für Verpackungsmaterial, welches direkt mit dem Lebensmittel in Kontakt ist, wird die Kunststoffverpackung zum Kommissionieren in Heimarbeit gegeben. Wie bewertet der IFS Heimarbeit? Ist es grundsätzlich nicht zugelassen oder kann es gut begründet akzeptiert werden?

Vielen Dank schonmal für die Antworten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

IFS: Lieferant mit Heimarbeit 4 Jahre 4 Monate her #869

  • Lehmkuhl
  • Lehmkuhls Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 270
Guten Morgen Mints,

auch Dir ein herzliches Willkommen hier im HACCP-Forum!

Zunächst einmal wäre es klasse, wenn Du die Frage etwas konkretisieren würdest.

Ist mit Heimarbeit gemeint, dass ein Mitarbeiter deines Unternehmens bzw. ein Mitarbeiter deines Lieferanten zu Hause tätig ist?

Was ist mit dem Satz „… wird die Kunststoffverpackung zum Kommissionieren in Heimarbeit gegeben“ genau gemeint?

Wird die Verpackung direkt zu diesem Mitarbeiter geliefert?
Nimmt dieser Mitarbeiter auch entsprechende Lebensmittel mit nach Hause?
Werden auch Produkte von diesem Mitarbeiter verpackt?

Vielen Dank für Deine Mühe und noch einen schönen Tag!

Beste Grüße
Sara Lehmkuhl
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

IFS: Lieferant mit Heimarbeit 4 Jahre 4 Monate her #870

  • Mints
  • Mintss Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
Guten Morgen :-)
Vielen Dank für die Antwort!

Also gemeint ist das :
Ein Verpackungslieferant (Schachteln aus Kunststoff) von uns gibt seine Ware an Mitarbeiter seiner Firma (oder auch externe Mitarbeiter - das weiß ich leider nicht), um diese dann in Heimarbeit zuende zu fertigen. Diese Kunnststoffschachteln bestehen aus zwei Formstücken, die noch ineinander gesteckt werden müssen.

Wir bekommen von unserem Lieferanten dann die fertig gesteckte Schachtel, um sie zu befüllen.
Produkte sind also in diesem Abschnitt der Produktion nicht involviert!

Für mich ist es jetzt wichtig zu wissen, wie wir das als Unternehmen bewerten. Was sagt der IFS?

Liebe Grüße,
Mints.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

IFS: Lieferant mit Heimarbeit 4 Jahre 4 Monate her #871

  • Lehmkuhl
  • Lehmkuhls Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 270
Hallo Mints,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und Deine kurze Erläuterung.

Meiner Meinung nach wird der Verpackung von Lebensmitteln generell noch zu wenig Beachtung geschenkt.
Spezifizierte Anforderungen bezüglich des Produktschutzes (Mineralölgehalt) sowie des Umweltschutzes (wiederverwertbare Materialien) sollten ebenso eine Rolle spielen wie Kontamination (Fremdkörper), Handhabung und Design.

Bei Deiner Frage geht es vorrangig um den hygienischen Aspekt.
Bei dieser Arbeitsweise hast Du bzw. Dein Lieferant keine Kontrolle über diesen Produktionsschritt.
Da man nicht davon ausgehen kann, dass die Heimarbeit immer unter hygienischen Bedingungen ausgeführt wird, kannst Du die Sicherheit Deiner Produkte nicht gewährleisten.
Eine wichtige Grundlage für die Verpackungsmittelsicherheit und somit auch für die Lebensmittelsicherheit ist eine vollständige und umfassende Gefahrenanalyse.
Eine nachteilige Beeinflussung der Produkte muss ausgeschlossen werden.

Generell gibt der IFS Food unter 4.5 zahlreiche Anforderungen an die Produktverpackung.
Ferner gibt es noch Anforderungen bezüglich des Einkaufs und der Lieferanten.

Für Deinen Lieferanten ist wiederum der IFS PACsecure von Bedeutung.
Dies ist ein Standard zur Auditierung von Qualität und Sicherheit von Verpackungsmaterialien.
Auch hier spielt die Personalhygiene sowie die baulichen Anforderungen eine große Rolle.

Ist Dein Verpackungslieferant zertifiziert?
Anderenfalls würde ich Deinen Lieferanten auf die oben beschriebene Problematik aufmerksam machen.

Schöne Grüße
Sara Lehmkuhl
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

IFS: Lieferant mit Heimarbeit 4 Jahre 4 Monate her #872

  • Irise
  • Irises Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
Hallo Mints,

was ein IFS-Auditor dazu sagen würde:... wo ist die Lebensmittelkonformitätserklärung mit Migrationsnachweis für die Schachteln?... haben Sie ein Lieferantenaudit durchgeführt (mindestens nach IFS-Standart)?.... gibt es ein HACCP-Konzept für diesen Fertigungsschritt?...wie wird Kontamination der Verpackung mit Fremdkörpern und Bakterien ausgeschlossen?... gibt es einen Hygieneplan?....besteht ein Schädlingsbekämpfungsprogramm und wer führt dieses durch?....ist der Mitarbeiter der diese Schachteln fertigt geschult in IfsG?...um nur ein paar Punkte zu nennen...

...das wird echt schwierig... lass lieber die Hände davon

Was packt ihr denn in diese Behälter?... Eier, Obst ???

LG Irise
Letzte Änderung: 4 Jahre 4 Monate her von Irise. Begründung: Erweiterung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: adminedv, Lehmkuhl
Behr's Verlag