Donnerstag, 12. Dezember 2019

Passwort vergessen?
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: IFS - Konformität von Wasserschläuchen??

IFS - Konformität von Wasserschläuchen?? 5 Jahre 3 Monate her #755

  • Irise
  • Irises Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
Guten Morgen,

ich habe mal eine Frage zur IFS-Anforderung 4.17.2:

"Für alle eingesetzten Materialien und Bedarfsgegenstände mit Lebensmittelkontakt liegen Konformitätserklärungen vor, die die Erfüllung der aktuellen gesetzlichen Vorgaben bestätigen. Existieren keine Gesetzesvorgaben, liegen Nachweise vor, dass alle Materialien und Bedarfsgegenstände für den geplanten Gebrauch geeignet sind. Dies gilt für alle Materialien und Bedarfsgegenstände in direktem Kontakt mit Rohmaterialien, Zwischenerzeugnissen und Endprodukten."

Muss ein Wasserschlauch, der zur Reinigung/Desinfektion/Nachspülen von Produktionsräumen und Arbeitsflächen benutzt wird auch Lebensmittelkonform sein?? ( Produkte kommen mit dem Wasser nicht in Berührung!!!)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

IFS - Konformität von Wasserschläuchen?? 5 Jahre 2 Monate her #757

  • Lehmkuhl
  • Lehmkuhls Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 270
Hallo Irise,

die Reinigung und Desinfektion ist ein sehr wichtiger Bestandteil innerhalb der Lebensmittelproduktion.
Eine Reinigung nur mit Wasser (ohne weitere Zusätze) ist nur dann angebracht, wenn es sich um leicht entfernbare und wasserlösliche Verschmutzungen handelt.
Generell muss das verwendete Wasser innerhalb der Lebensmittelindustrie Trinkwasserqualität besitzen.
Es muss sichergestellt sein, dass Lebensmittel der Gefahr einer nachteiligen Beeinflussung nicht ausgesetzt sind. Es darf ferner die menschliche Gesundheit nicht gefährdet sein. Eine Kontamination oder Migration von Stoffen muss daher ausgeschlossen werden.
Qualitativ hochwertige Wasserschläuche sind beständig gegenüber Laugen und Säuren, können auch hohe Temperaturschwankungen aushalten, sind trittbeständig bzw. knickfest und weisen eine gewisse Druckbeständigkeit auf.
Die Schläuche müssen lebensmittelkonform sein, den aktuellen Bestimmungen für Trinkwasser entsprechen und die GMP-Richtlinie einhalten.
Den jeweiligen Einsatzbereich kann man auch in den Produktdatenblättern nachlesen oder bei den Herstellern erfragen.
Auch in Deinem konkreten Fall könnte das verwendete Wasser nach der Reinigung auf der Arbeitsfläche verbleiben und anschließend mit dem Produkt in Berührung kommen.

Viele Grüße
Sara Lehmkuhl
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

IFS - Konformität von Wasserschläuchen?? 5 Jahre 2 Monate her #758

  • ll_kaiser
  • ll_kaisers Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 1
Hallo Irise, Hallo Frau Lehmkuhl,

ich denke, dass die "Reinigungsschläuche" nicht eine Lebensmittelkonformität aufweisen müssen.

Irise weist darauf hin, dass ein Lebensmittelkontakt mit dem Wasser nicht stattfindet. Auch sollte ein Kontakt des Reinigungsschlauches mit dem Lebensmittel selbst ausgeschlossen sein.

Von daher ist eine Konformitätsbescheinigung vielleicht angebracht -jedoch nicht zwingend erforderlich. (siehe auch: Auditanforderung "...gilt für alle Materialien und Bedarfsgegenstände in direktem Kontakt mit Rohmaterialien, Zwischenerzeugnissen und Endprodukten" -und der "direkte Kontakt" scheint hier nicht zuzutreffen.

Viele Grüße
L. Kaiser
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

IFS - Konformität von Wasserschläuchen?? 5 Jahre 2 Monate her #760

  • Irise
  • Irises Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
Hallo Frau Lehmkuhl,

Zitat:" Generell muss das verwendete Wasser innerhalb der Lebensmittelindustrie Trinkwasserqualität besitzen."

Richtig. Der Begriff "Lebensmittelkonform" bezieht sich durchaus auch auf Materialien, die in Berührung mit Wasser geraten, das für die menschliche Ernährung bestimmt ist. Also - eine Konformität für die Schläuche muss nur gewährleistet sein wenn das Wasser für den menschlichen Verzehr bestimmt ist - das ist es nicht!!! Es ist ausschließlich zum Reinigen gedacht. (Natürlich mit entsprechenden Reinigungsmitteln)

Zitat: "Die Schläuche müssen ............. die GMP-Richtlinie einhalten.

GMP Richtlinie??? Arzneimittel- und Wirkstoffherstellungsverordnung??? Trifft auf uns gar nicht zu. Wir sind ein Zerlegebetrieb und arbeiten mit Fleisch.

Zitat: "Es muss sichergestellt sein, dass Lebensmittel der Gefahr einer nachteiligen Beeinflussung nicht ausgesetzt sind. Es darf ferner die menschliche Gesundheit nicht gefährdet sein. Eine Kontamination oder Migration von Stoffen muss daher ausgeschlossen werden." "Auch in Deinem konkreten Fall könnte das verwendete Wasser nach der Reinigung auf der Arbeitsfläche verbleiben und anschließend mit dem Produkt in Berührung kommen."

Die nachteilige Beeinflussung durch Rückstände der Wasserschläuche befindet sich in homöopathischen Konzentrationen, da die Flächen natürlich erst nach vollständiger Trocknung weiter benutzt werden. Da von Kontamination und Migration zu sprechen ist mehr als fragwürdig.


Resüme: Die Regeln des IFS werden von Auditoren manchmal sehr frei ausgelegt. Bei uns waren es die nicht lebensmittelkonformen Reinigungsschläuche .... bei einem befreundeten QMB war es die fehlende Konformitätserklärung für das Toilettenpapier. Da können wir ja mal gespannt sein, was noch so auf uns zu kommt, wenn Auditoren die Lebensmittelkonformität auf den indirekten Kontakt erweitern....
Letzte Änderung: 5 Jahre 2 Monate her von Irise.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: adminedv, Lehmkuhl
Behr's Verlag