Mittwoch, 11. Dezember 2019

Passwort vergessen?
Freitag, 20 Februar 2015

Neue Erkenntnisse zum Infektionsgeschehen von Noroviren

Hygiene & HACCP | Mikrobiologie | QM & QS | Recht & Normen | Technologie | Gesundheit

Neue Erkenntnisse zum Infektionsgeschehen von Noroviren
© ag visuell – Fotolia.com

 

Eine neue wissenschaftliche Veröffentlichung von Forschern der University of Florida (USA) hat wichtige Erkenntnisse zum Infektionsgeschehen von Noroviren vorgestellt. Es wurden die Gründe dafür aufgedeckt, weshalb trotz der hohen Infektiosität der Erreger keine Züchtung im Labor auf Darmkulturzellen möglich ist. Hiernach befallen die Noroviren gar nicht die Innenauskleidung des Darms, sondern spezielle Immunzellen in der Darmwand, die sogenannten B-Zellen. Bereits frühere Tests an Mäusen hatten vermuten lassen, dass die B-Zellen das Ziel der Viren sein könnten.

So werden Tiere ohne B-Zellen weniger schwer krank. Allerdings zeigen die neuen Untersuchungen, dass die Viren noch einen zweiten wichtigen Faktor brauchen, um die B-Zellen zu infizieren, nämlich die Hilfe von Darmbakterien (z. B. Enterobacter cloacae). Es stellte sich heraus, dass die Noroviren zum Infizieren der B-Zellen bestimmte Zuckerstrukturen („HGBAs“) benötigen, die sich an der Oberfläche dieser und anderer Darmbakterien befinden (bei den HBGAs oder humanen Histo-Blutgruppenantigenen handelt es sich um komplexe Kohlenhydrate, die nicht nur auf der Oberfläche von Körperzellen, sondern auch von Bakterien vorkommen). Die neuen Erkenntnisse bedeuten, dass man Noroviren in Kultur vermehren und ihren Lebenszyklus genau untersuchen kann. Dieses könnte vor allem die Suche nach einem Impfstoff deutlich erleichtern. Aber auch andere Fragen zum Infektionsgeschehen dürften sich aufgrund der neuen Erkenntnisse wirksamer bearbeiten lassen.

► Science (7 November 2014, Vol. 346, no. 6210, pp. 755-759, DOI : 10.1126/science.1257147)
► Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) („Schutz vor viralen Lebensmittelinfektionen“): www.bfr.bund.de
► Epidemiologisches Bulletin Nr. 19 („Norovirus-Infektionen: Situation in Deutschland 2009 2013“) des Robert Koch-Instituts (RKI) vom 12.05.2014: www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2014/Ausgaben/19_14.pdf?__blob=publicationFile
► Scilogs („Norovirus: Der perfekte Krankheitserreger als Haustier“) vom, 11.11.2014: www.scilogs.de/fischblog/norovirus-der-perfekte-krankheitserregerals-haustier/

Bild: www.fotolia.com

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag