Passwort vergessen?
Montag, 20 Juli 2015

Jakobskreuzkraut: Rinder sterben auf Öko-Fläche

Hygiene & HACCP | Mikrobiologie | QM & QS | Recht & Normen | Gesundheit

Jakobskreuzkraut: Rinder sterben auf Öko-Fläche
© Marc Tollas / www.pixelio.de

Auf einer Öko-Fläche der Stiftung Naturschutz in Neustadt (Kreis Ostholstein) sind im Mai 2015 im Abstand von acht Tagen zwei Kühe einer Herde schottischer Hochlandrinder verendet. Der bisherige Untersuchungsstand spricht für eine chronische Vergiftung durch Jakobskreuzkraut. Die Herde graste bisher auf einer Salzwiese, die hoch mit der Giftpflanze belastet war. Die überlebenden Rinder wurden umgeweidet.

HINTERGRUND:

Die Wildpflanze Jakobskreuzkraut, die sich in den vergangenen Jahren stark ausgebreitet hat, enthält in allen Teilen Pyrrolizidinalkaloide (PA), die zu chronischen Lebervergiftungen führen können.

► Animal Health Online (AHO) vom 14.06.2015

Bild: www.pixelio.de

Weitere Informationen finden Sie im Fachbuch Sichere Futtermittel - Sichere Lebensmittel.

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag