Passwort vergessen?
Freitag, 06 Februar 2015

Irreführende Gesundheitsversprechen im Trend

Hygiene & HACCP | Mikrobiologie | QM & QS | Recht & Normen | Technologie | Gesundheit

Irreführende Gesundheitsversprechen im Trend
© Gabi Schoenemann / pixelio.de

 

Laut einer aktuellen Studie von „Agrifood Consulting“ und der Universität Göttingen im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) und des Projektes „Lebensmittelklarheit“ beeinflussen Gesundheitsversprechen auf Lebensmittelpackungen („Health Claims“) das Kaufverhalten von Verbrauchern, halten aber häufig nicht, was sie versprechen. Bei den untersuchten Produkten locken 63 % mit potenziell irreführenden Aussagen. Die Studie „Gesundheitsversprechen auf Lebensmittelverpackungen“ ist der dritte Teil von drei Verbraucherbefragungen mit 2.250 Befragten. Der Studie zufolge haben die Informationen auf der Rückseite einer Lebensmittelpackung kaum noch Einfluss auf die Erwartungen von Verbrauchern ‒ etwa die gesetzlich vorgeschriebene Zutatenliste oder Nährwertinformationen. Laut vzbv verstehen beispielsweise über 90 % den Hinweis „ungesüßt“ oder „ohne Zuckerzusatz“ so, dass das Produkt keinen Zucker enthält. Über 50 % meinen, es sind auch keine süßenden Zusatzstoffe enthalten. Laut einem von allen 16 Verbraucherzentralen in Deutschland durchgeführten Marktcheck zu Gesundheitsversprechen auf Lebensmitteln liegen Lebensmittel mit vermeintlich gesundheitlichen Zusatznutzen im Trend. Ihr Anteil am gesamten Lebensmittelumsatz liegt laut vzbv bei 5 %.

Knapp die Hälfte (43 %) der bundesweit überprüften 46 Produktetiketten wirbt aus Sicht der Verbraucherzentralen mit nicht zugelassenen Health Claims ‒ auf 22 der 46 Produkte wurde der Wortlaut von Gesundheitsversprechen in seiner Bedeutung unzulässig verstärkt, und bei über der Hälfte stammen die positiv hervorgehobenen Zutaten nicht aus dem Lebensmittel selbst, sondern wurden industriell zugesetzt.

► Ärzte Zeitung vom 19.01.2015
► Top agrar vom 15.01.2015
► Deutsche Apotheker Zeitung vom 14.01.2015
► Foodwatch-Pressemitteilung vom 14.01.2015

Bild: www.pixelio.de

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag