Donnerstag, 24. September 2020

Passwort vergessen?
Dienstag, 10 Februar 2015

Chronischer Botulismus: TiHo-Studie kritisch hinterfragt

Hygiene & HACCP | Mikrobiologie | QM & QS | Recht & Normen | Technologie | Gesundheit

Chronischer Botulismus: TiHo-Studie kritisch hinterfragt
© Erich Westendarp / www.pixelio.de

Nachdem Wissenschaftler der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) in einer Studie „keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Clostridium botulinum und einem chronischen Krankheitsgeschehen auf Milchviehbetrieben oder bei einzelnen Tieren bestätigen“ konnten, melden sich Prof. Helge Böhnel (Göttingen), Prof. Monika Krüger (Leipzig) und Prof. Karl-Hans Zessin (Berlin) in der Fachzeitschrift „Nutztierpraxis aktuell“ zu Wort: „Die Studie entspricht von Anlage, Beprobungsplänen und Stichprobenumfängen nicht epidemiologisch/statistischen Vorgaben einer Fall-Kontroll-Studie. Somit sind die vorgelegten Ergebnisse – wenn überhaupt aufgrund der technischen Mängel bei den mikrobiologischen Untersuchungen – nur für die einzelnen untersuchten Tiere relevant. Eine weitergehende Interpretation ist nicht möglich. Verallgemeinerungen auf ganze Tierbestände sind demnach wissenschaftlich falsch. Die Untersuchungen der Biogasproben entsprechen fachlich und sachlich nicht internationalen Standards. Eine Verallgemeinerung auf die gesamte Biogasproduktion ist nicht haltbar.“

► Animal Health Online (AHO) vom 08.12.2014

Bild: www.pixelio.de

Behr's Verlag