Passwort vergessen?
Freitag, 19 Juni 2015

Beurteilungswerte Allergene

Hygiene & HACCP | QM & QS | Recht & Normen | Technologie | Gesundheit

Beurteilungswerte Allergene
© Timo Klostermeier / www.pixelio.de

ALTS (Arbeitskreis der auf dem Gebiet der Lebensmittelhygiene und der Lebensmittel tierischer Herkunft tätigen Sachverständigen) und ALS (Arbeitskreis lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit) schlagen Beurteilungswerte zur Bewertung von Analysenbefunden bei nicht deklarierten Allergenen vor. Die Werte orientieren sich an den derzeitigen analytischen Möglichkeiten sowie den aktuellen verfügbaren Ergebnissen aus klinischen Studien (Taylor et al 2014: Food and Chemical Toxicology 63: 9-17).

In einer Tabelle werden neben den Schwellenwertdosen für Gluten, Eier, Erdnüsse, Sojabohnen, Milch, Schalenfrüchte, Sesamsamen, Lupinen, Sellerie und Senf Konzentrationen für die genannten Allergene angegeben, bei deren Überschreitung die zuständige Behörde prüft, ob eine Kennzeichnungspflicht besteht.

Im Begleittext zu den in einer Tabelle aufgeführten Werten erläutert die gemeinsame Gruppe ALTS/ ALS, dass es sich bei den "Beurteilungswerten" um Werte für die Labors der amtlichen Lebensmittelüberwachung handelt. Sie sollen eine größenordnungsmäßige Orientierung geben, ab welchem Gehalt eines nachgewiesenen, aber nicht gekennzeichneten allergenen Bestandteils (weder im Zutatenverzeichnis noch als Spurenhinweis) die Erstellung eines Gutachtens angezeigt sein kann. Im Einzelfall kann dies auch bei Produkten erforderlich sein, bei denen auf das nachgewiesene Allergen in Form einer Spurenkennzeichnung hingewiesen wird. Dieses Gutachten enthält eine Empfehlung zur Prüfung, ob der Eintrag des allergenen Bestandteils rezepturmäßig über eine Zutat erfolgte und somit die Kennzeichnungs-Bestimmungen der LMIV nicht eingehalten sind.

Für eine Risikobewertung im Einzelfall sind die vorhersehbaren Verzehrmengen des jeweiligen Produktes zu berücksichtigen und die jeweilige Schwellenwertdosis, die beim Verzehr von 100 g Lebensmittel erreicht werden.

Bei einer Auslobung "frei von..." in einem Produkt ist beim Nachweis des genannten allergenen Stoffes in einer den entsprechenden Wert in der letzten Spalte überschreitenden Menge in der Regel eine Beurteilung nach Art. 14 Abs. 2 Buchst. a) i. V. m. Abs. 4 Buchst. c) der Verordnung (EG) Nr. 178/2002 angezeigt.

Bild: www.pixelio.de

Mehr zum Thema Allergene finden Sie immer aktuell in unserem Online-Werk Allergene in Lebensmitteln.

Behr's Verlag