Donnerstag, 13. August 2020

Passwort vergessen?
Dienstag, 16 Mai 2017

Allergiker: Andere Nussarten häufig unproblematisch

Hygiene & HACCP | QM & QS | Gesundheit

Allergiker: Andere Nussarten häufig unproblematisch

Wenn Menschen von einer Allergie auf Erd-, Hasel- oder Walnüsse betroffen sind, wird häufig zu einem generellen Verzicht auf Nüsse geraten ‒ einer US-Studie zufolge ist dieses jedoch in vielen Fällen nicht notwendig. Die Forscher werteten die oralen Provokationstests von 109 Patienten aus, bei denen nach der Diagnose einer Baumnussallergie (Mandeln, Pekannüsse etc.) Haut- oder Immunglobulin E- (IgE-) Tests auch für andere Nussarten positiv ausgefallen waren. Sie hatten aber bisher nicht auf das Lebensmittel reagiert.

In mehr als jedem zweiten Fall konnte der Verdacht auf eine zusätzliche Nussallergie nicht bestätigt werden. Auch 44 Patienten mit einer Erdnussallergie und positivem Haut- und IgE-Test auf andere Nussarten bestanden den oralen Provokationstest zu 96 %. Demnach litten auch diese Patienten nicht unter einer Zweitallergie ‒ der Verzicht auf andere Nussarten erübrigte sich.

HINTERGRUND:
Der orale Provokationstest stellt die sicherste Methode zum Nachweis einer Allergie dar.

QUELLE:
► Annals of Allergy, Asthma & Immunology vom 22.03.2017: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28359600

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Interessantes im Behrs Shop

Behr's Verlag