Samstag, 16. Dezember 2017

Passwort vergessen?

Artikel in Kategorie Gesundheit

Fischvergiftungen

QM & QS | Gesundheit

Was sind Ciguatoxin und Ciguatera?

Vor allem in tropischen und subtropischen Ländern können Fische und Schalentiere marine Biotoxine enthalten. Zu diesen Toxinen gehört auch das Ciguatoxin und eine Lebensmittelvergiftung nach Aufnahme dieses Toxins wird als „Ciguatera“ bezeichnet.

QUELLEN:
► Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 04. Mai 2017: Botulismusgefahr und Warnung vor dem Verzehr von Plötze-Trockenfisch
► BfR: Fragen und Antworten vom 23. Januar 2015 zu Botulismus
► EFSA vom 07. Juni 2010: www.efsa.europa.eu/de/efsajournal/pub/1627
► FAO: Ciguatera Fish Poisoning (CFP)
► BfR: Suchpunkt Ciguatoxin
► RKI: Fallbeispiele zu Botulismus

Prof. Dr. Walther Heeschen, Jan Peter Heeschen

Fischvergiftungen

EFSA: Re-Evaluierung von Alginsäure und seine Salze

QM & QS | Gesundheit

Das EFSA-Panel „Food Additives und Nutrient Sources added to Food“ (ANS) hat eine Stellungnahme („Re-evaluation of alginic acid and its sodium, potassium, ammonium and calcium salts (E 400-E 404) as food additives”) zur Re-Evaluierung von Alginsäure und deren Natrium-, Kalium-, Ammonium- sowie Calciumsalze (E 400 bis E 404) veröffentlicht. Da ANS gelangt zu dem Ergebnis, dass keine Notwendigkeit gesehen wird, einen nummerischen ADI-Wert (Acceptable Daily Intake) festzulegen.

QUELLE:
► EFSA Journal vom 10.11.2017 (DOI: 10.2903/j.efsa.2017.5049)

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

EFSA: Re-Evaluierung von Alginsäure und seine Salze

EFSA: Re-Evaluierung von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren (E 471)

QM & QS | Gesundheit

Das EFSA-Panel „Food Additives und Nutrient Sources added to Food“ (ANS) hat eine Stellungnahme („Re-evaluation of mono- and di-glycerides of fatty acids (E 471) as food additives”) zur Re-Evaluierung von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren (E 471) veröffentlicht. Laut dem ANS ist es sehr wahrscheinlich, dass die Mono- und Diglyceride der Speisefettsäuren im Verdauungstrakt durch Lipasen gespalten werden und Glycerin und Fettsäuren freisetzen.

QUELLE:
► EFSA Journal vom 10.11.2017 (DOI: 10.2903/j.efsa.2017.5045)

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

EFSA: Re-Evaluierung von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren (E 471)

Nahrungsergänzungsmittel: Nützlich oder überflüssig?

Gesundheit

Im September 2017 hatten die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), die Ärztekammer Niedersachsen und das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) zum 07. Niedersächsischen Forum Gesundheitlicher Verbraucherschutz nach Oldenburg eingeladen. Nach Angaben von Prof. Dr. Hahn (Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover) „sind viele als Nahrungsergänzungsmittel angebotene Produkte eigentlich keine“.

QUELLE:
► BZfE-Newsletter Nr. 39 vom 27.09.2017

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Nahrungsergänzungsmittel: Nützlich oder überflüssig?

Erdnussallergie: Orale Immuntherapie und Probiotika zeigen Wirkung

Gesundheit

Laut einer Pilotstudie hat die Kombination einer oralen Immuntherapie mit einem Probiotikum eine dauerhafte Toleranz auf Erdnüsse erreicht, die den meisten pädiatrischen Patienten den Verzehr von Erdnüssen ermöglicht. Ein Forscherteam um Mimi Tang (Murdoch Children`s Research Institute (Melbourne)) hatte 62 Kinder im Alter von ein bis zehn Jahren mit nachgewiesener Erdnussallergie (positiv orale Provokation plus Pricktest bzw. Radio-Allergo-Sorbent-Test (RAST)) auf eine orale Immuntherapie oder eine Placebobehandlung randomisiert. Die 18-monatige Immuntherapie wurde mit der täglichen Gabe des Probiotikums Lactobacillus rhamnosus kombiniert.

QUELLEN:
► Lancet Child & Adolescent Health vom 15.08.2017 (DOI: 10.1016/S2352-4642(17)30041-X)
► Journal of Investigational Allergology and Clinical Immunology (2017; DOI: 10.18176/jiaci.0143)
► Journal of Allergy and Clinical Immunology von März 2015 (DOI: 10.1016/j.jaci.2014.11.034)

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Erdnussallergie: Orale Immuntherapie und Probiotika zeigen Wirkung

EFSA: Re-Evaluierung von Xanthan (E 415)

QM & QS | Gesundheit

Das EFSA-Panel „Food Additives und Nutrient Sources added to Food“ (ANS) hat eine Stellungnahme („Re-evaluation of xanthan gum (E 415) as a food additive“) zur Re-Evaluierung von Xanthan (E 415) als Lebensmittelzusatzstoff veröffentlicht. Das ANS kommt zu der Bewertung, dass keine Notwendigkeit besteht, einen nummerischen ADI-Wert für Xanthan (E 415) festzulegen.

QUELLE:
► EFSA Journal vom 14.07.2017 (DOI: 10.2903/j.efsa.2017.4909)

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

EFSA: Re-Evaluierung von Xanthan (E 415)

Antibiotika in Veterinär- und Humanmedizin erhöhen Resistenzrisiko

Mikrobiologie | QM & QS | Gesundheit

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) äußern sich besorgt über die Auswirkungen der Verwendung von Antibiotika auf die Zunahme von antibiotikaresistenten Bakterien.

HINTERGRUND:
Die Sachverständigen der EFSA, der EMA und des ECDC empfehlen weitere Forschungen, um besser zu verstehen, wie sich Antibiotikaeinsatz und Resistenz gegenseitig beeinflussen.

QUELLE:
► EFSA Journal vom 27.07.2017 (DOI: 10.2903/j.efsa.2017.4872)

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Antibiotika in Veterinär- und Humanmedizin erhöhen Resistenzrisiko
Behr's Verlag