Mittwoch, 18. September 2019

Passwort vergessen?
  • Neues EU-Projekt CAMELMILK gestartet

    Neues EU-Projekt CAMELMILK gestartet

    Im EU-Projekt „CAMELMILK“ geht es um die Produktion und den Vertrieb von Kamelmilchprodukten im Mittelmeerraum. Insgesamt wurde das Projekt mit einem Fördervolumen von zwei Millionen Euro von der PRIMA („Research and Innovation in the Meditarranean Area Foundation“) gefördert.

    QUELLE:
    ► Pressemitteilung DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V. vom 14.08.2019

    Dr. Greta Riel

Neues zu Themen rund um HACCP

Hohe Aluminiumgehalte in Matcha-Teeproben

Hygiene & HACCP

Anlässlich von Messungen hoher Aluminiumgehalte in Matcha-Tee bewertet das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) das gesundheitliche Risiko für Verbraucherinnen und Verbraucher, die regelmäßig das Trendgetränk Matcha konsumieren.

QUELLE:
► Stellungnahme des BfR vom 25.07.2019

Dr. Jörg Häseler

Hohe Aluminiumgehalte in Matcha-Teeproben

Managementsysteme für die Lebensmittelsicherheit im Vergleich

Mikrobiologie

Sowohl die Industrie als auch die Aufsichtsbehörden suchen ständig nach Wegen, das Wachstum von Listeria monocytogenes zu minimieren oder zu verhindern. Eine Studie untersuchte nun die Auswirkungen von Managementsystemen für die Lebensmittelsicherheit (Food Safety Management Systems = FSMS) und dem Vorhandensein eines zertifizierten Lebensmittelschutzmanagers (Certified Food Protection Management = CFPM) für das ordnungsgemäße einhalten der Kühlkette und des Mindesthaltbarkeitsdatums.

QUELLE:
► LIGGANS GL et al. (2019) Food Safety Management Systems, Certified Food Protection Managers, and Compliance with Food Safety Practices Associated with the Control of Listeria monocytogenes in Foods at Restaurants. Journal of Food Protection: July 2019, Vol. 82, No. 7, pp. 1116-1123.

Dr. Jörg Häseler

Managementsysteme für die Lebensmittelsicherheit im Vergleich

Leitlinien für Bienen und Pestizide: Arbeitsplan veröffentlicht

QM & QS

Die EFSA hat dargelegt, wie sie ihre Leitlinien für die Risikobewertung von Pestiziden in Zusammenhang mit Bienen in der EU überprüfen will. Wie der Entwurf zeigt, werden die Beteiligten und die Pestizidexperten der EU-Mitgliedstaaten während des gesamten Prozesses regelmäßig konsultiert.

QUELLE:
►Quelle: Pressemitteilung der EFSA vom 05.07.2019

Dr. Jörg Häseler

Leitlinien für Bienen und Pestizide: Arbeitsplan veröffentlicht
Behr's Verlag