Samstag, 18. November 2017

Passwort vergessen?

Neues zu Themen rund um HACCP

Vogelgrippe: Neue wissenschaftliche Empfehlungen

Mikrobiologie

Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) stellen wild lebende Zugvögel, die die nordöstliche und östliche Grenze der EU überqueren, den wahrscheinlichsten Weg für die Einschleppung der Vogelgrippe in das EU-Gebiet dar. Experten bewerteten das Risiko der Einschleppung der Aviären Influenza in die EU und untersuchten Ansätze zu ihrer Überwachung – u. a. das Monitoring durch die Mitgliedstaaten und von diesen ergriffene Maßnahmen zur Minimierung der Ausbreitung der Vogelgrippe.

QUELLE:
► EFSA Journal vom 16.10.2017 (DOI: 10.2903/j.efsa.2017.4991)

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Vogelgrippe: Neue wissenschaftliche Empfehlungen

Nahrungsergänzungsmittel: Nützlich oder überflüssig?

Gesundheit

Im September 2017 hatten die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), die Ärztekammer Niedersachsen und das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) zum 07. Niedersächsischen Forum Gesundheitlicher Verbraucherschutz nach Oldenburg eingeladen. Nach Angaben von Prof. Dr. Hahn (Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover) „sind viele als Nahrungsergänzungsmittel angebotene Produkte eigentlich keine“.

QUELLE:
► BZfE-Newsletter Nr. 39 vom 27.09.2017

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Nahrungsergänzungsmittel: Nützlich oder überflüssig?

Analytik von Mineralölkohlenwasserstoffen in Lebensmitteln

QM & QS

In den meisten Fällen einer MOSH/MOAH (gesättigte (MOSH) und aromatische (MOAH) Kohlenwasserstoffe) -Belastung kann nicht von einer homogenen Verteilung innerhalb des zu untersuchenden Produktes ausgegangen werden. So herrschen z. B. bei der Lagerung von Palettenware an der Außenseite vollständig andere Bedingungen als im Zentrum der Palette. Verbindliche Probenahmevorschriften für die Beprobung von MOSH/MOAH liegen aktuell nicht vor und es muss auf die verfügbaren und erprobten Probenahmestrategien zurückgegriffen werden.

QUELLE:
► Dieser Text stammt aus dem BEHR'S Jahrbuch für Lebensmittelwirtschaft 2017

Analytik von Mineralölkohlenwasserstoffen in Lebensmitteln
Behr's Verlag