Samstag, 20. Oktober 2018

Passwort vergessen?
  • Deutschland: Geringes Brucellose-Risiko durch Stutenmilch

    Deutschland: Geringes Brucellose-Risiko durch Stutenmilch

    Brucellen werden vor allem durch Schafe, Ziegen, Rinder oder Schweine auf den Menschen übertragen. Menschen können sich direkt beim Tier oder über vom Tier gewonnene Lebensmittel infizieren ‒ dieses geschieht meist über den Verzehr von Rohmilch oder -käse.

    QUELLE:
    ► Gemeinsame Stellungnahme Nr. 28 des BfR und des FLI vom 05.09.2018 (DOI: 10.17590/20180905-133055-0)

    Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
    Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

Neues zu Themen rund um HACCP

MRI: Viel Salz schädigt Gesundheit

Gesundheit

Das Max Rubner-Institut (MRI) schließt sich den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) an, sich an nationalen und internationalen Initiativen zur bevölkerungsweiten Reduktion der Speisesalzzufuhr zu beteiligen ‒ als Orientierungswert gilt eine Speisesalzzufuhr von bis zu 6 g Speisesalz/Tag. Eine aktuelle Studie („The Lancet“) bestätigt die negativen Folgen einer hohen Speisesalzzufuhr. Für die „PURE-Studie“ wurden Ergebnisse aus 18 Ländern zusammengefasst (Teilnehmeralter: 35 bis 70 Jahre, 95.767 Erwachsene, Beobachtungszeitraum: acht Jahre).

QUELLE:
► Pressemitteilung des MRI vom 05.09.2018
► Lancet vom 11.08.2018 (DOI: 10.1016/S0140-6736(18)31376-X)

Univ.-Prof. Dr. Walther Heeschen
Dipl.-Ing. Agr. Jan Peter Heeschen

MRI: Viel Salz schädigt Gesundheit
Behr's Verlag