Behr's Verlag
  • Schädlinge – ein lästiges Thema

    Wie Sie Schädlinge sicher bestimmen, unterscheiden und wieder loswerden

    Schädlinge – ein lästiges Thema

    Die meisten Tiere, die sich in der Lebensmittelherstellung, Gastronomie oder dem Lebensmittelhandel ausbreiten, zählen zu den Insekten. Aber auch andere Arten machen sich gern in den Räumlichkeiten breit, etwa Milben, Mäuse oder Ratten.

    Gut zu wissen: Es gibt meist einfache Mittel, die tierischen Untermieter wieder zu vertreiben und entsprechende Vorsorge zu betreiben.

    Besonders beliebt bei Ungeziefer: Getreideprodukte und Backzutaten wie Nüsse, Trockenobst und Gewürze. Von Vorratsschädlingen befallene Lebensmittel sollten nicht mehr verwendet werden, weil sie eventuell mit Kot, Spinnfäden, Häutungsresten oder toten Insekten verunreinigt sein können. Unter Umständen übertragen Schädlinge außerdem Krankheiten über Bakterien, Viren und Pilze oder lösen Allergien beziehungsweise Durchfallerkrankungen aus.

    In geheizten Hallen, Betriebsstätten, feuchtwarmen Räumen wie Küchen und hinter fest installierten Einbauten finden die kriechenden Mitesser ideale Bedingungen vor. Daneben machen unsachgemäß gelagerte Rohwaren und eine laxe „Reinigungsmoral“ ungebetenen Gästen aus dem Tierreich das Überleben leicht.

Neues zu Themen rund um HACCP