Behr's Verlag
  • Bakterien gegen Lebensmittel-Allergien?

    Ein bestimmter Typ von Darmkeimen schützt gegen allergische Überreaktion

    Bakterien gegen Lebensmittel-Allergien?

    Darmkeime als Therapie: Die Darmflora spielt offenbar eine wichtige Rolle dafür, ob jemand eine Lebensmittel-Allergie entwickelt oder nicht. Das zeigen Experimente von US-Forscher mit Mäusen. Sie identifizierten sogar die Bakteriengruppe, die gegen die überschießende Immunreaktion schützt. Das eröffnet neue Möglichkeiten der Therapie, beispielsweise indem Kindern gezielt diese Bakterien verabreicht werden.

    Das Gesicht schwillt an, Bauchkrämpfe und Atemnot setzen ein – oft reichen schon winzige Spuren des Allergens im Essen aus, um beispielsweise bei Erdnuss-Allergikern lebensbedrohliche Symptome zu verursachen. Die Verbreitung solcher Lebensmittelallergien hat in den vergangenen Jahrzehnten enorm zugenommen. In der letzten Zeit mehren sich die Hinweise darauf, dass neben genetischer Veranlagung auch der Zustand der Darmflora eine wichtige Rolle für die Entstehung der Allergien spielt.

    ► http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-17943-2014-08-26.html

Neues zu Themen rund um HACCP

Arzneimittelgesetz: Novelle soll Antibiotikaverbrauch senken

Arzneimittelgesetz: Novelle soll Antibiotikaverbrauch senken

industrie | handwerk

Mit erweiterten Kontrollmaßnahmen und konkreten Handlungsvorgaben auf Betriebsebene will die Bundesregierung den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung signifikant reduzieren. Dieses geht aus dem Entwurf für eine Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) hervor, den das Bundeslandwirtschaftsministerium vorgelegt hat.

Schweden: Spuren von Gen-Raps im Futter

Schweden: Spuren von Gen-Raps im Futter

industrie | handwerk

In Schweden sind bei einer Qualitätskontrolle Spuren von gentechnisch verändertem (GV) Raps aufgetaucht. Laut dem Informationsdienst Gentechnik ist dieser Raps beim Agrarunternehmen „Lantmännen“ in die Futtermittelproduktion gelangt.

Ergebnisse des „Ökobarometers 2012“

Ergebnisse des „Ökobarometers 2012“

hotellerie-gastronomie

Rund 20 Prozent der deutschen Bevölkerung kaufen häufig beziehungsweise ausschließlich Bio-Lebensmittel, so das „Ökobarometer 2012“. In diesem Punkt stimmen die aktuellen Ergebnisse mit den Zahlen aus 2010 überein. Ein „pro-Bio-Trend“ zeigt sich unter denjenigen, die bislang auf Bio-Waren verzichten.